E-Motion / Takao Baba


Das Hip-Hop Kollektiv – E-Motion setzt sich zusammen aus den Mitgliedern der Berliner B-Boy-Crew flying steps – Amigo und Benny Kimoto –, dem Düsseldorfer Takao Baba sowie Lil’ Rock und Andrea Böge aus Stuttgart.
Tänzerisch entwickeln sie die verschiedenen Stilrichtungen des HipHop wie Poppin’, Lockin’, New Style, Housedance, Krumpin’ und B-Boyin’ immer weiter. Virtuos verschmelzen die Tanzstile, längst hat das nichts mehr mit einer MTV-Ästhetik zu tun, das Ergebnis ist eine eigenständige, authentische Bewegungssprache. Zusätzlich bringen sie Elemente aus folkloristischen Tänzen wie Flamenco und dem türkischen Zeybek mit ein und zitieren immer wieder das klassische Ballett; nicht zuletzt sind das einzige Bühnenbild drei Ballettstangen, die in erstaunlichen Variationen eingesetzt werden. Auf der leeren Bühne ist alles möglich: ein Battle mit dem Alter Ego aus einem Computerspiel, ein Liebesduett, zwei Krumper, die ihrem Statussymbol der Turnschuhe beraubt scheinen, zwei Frauen, die sich mühelos in der Männerwelt behaupten. All das ist unterlegt mit einem elektronischen Soundtrack, bei dem nur eine Musikrichtung fehlt, nämlich der Hip-Hop.
2003 entstand ihr erste HipHop-Produktion am tanzhaus nrw in Düsseldorf und bereits 2008 erhielten sie mit 2nd ID eine Einladung zur Tanzplattform Deutschland.

Takao Baba gründete 2004 zusammen mit Amigo Dance Unity, eine Organisation die die urbane Tanzszene international verlinkt. Dance Unity ist auch Veranstalter des weltweit bekannten Urban Dance Battle „Funkin´Stylez“, der mittlerweile in 10 verschiedenen Städten weltweit ausgetragen wird. Nadia Espiritu ist deutschlandweit als Choreografin und Gastdozentin tätig und arbeitet an der Integration von HipHop an Schulen. 1993 gründete Kadir Memis aka Amigo die flying steps, zu der auch Benny Kimoto gehört. Die flying steps tragen mehrere Weltmeistertitel internationaler B-Boy-Battles, und seit 2007 haben sie ihre eigene Tanzschule in Berlin. Der gebürtige Türke Amigo verfolgt eigene Solo-Projekte. Niranh Chanthabouasy aka Lil’ Rock tanzt seit 1992, heute arbeitet er als Tänzer und Choreograf. Andrea Böges Spezialgebiet ist neben zeitgenössischem Tanz und Flamenco der HipHop. Seit vier Jahren entwickelt sie in Zusammenarbeit mit der mobilen Jugendförderung verschiedene Projekte für Jugendliche.

2015 – Ronin – made in Germany
2011 – 10 seconds
2009 – 2nd ID
2007 – Super me
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Foto: © Takao Baba

E-Motion / Takao Baba


Das Hip-Hop Kollektiv – E-Motion setzt sich zusammen aus den Mitgliedern der Berliner B-Boy-Crew flying steps – Amigo und Benny Kimoto –, dem Düsseldorfer Takao Baba sowie Lil’ Rock und Andrea Böge aus Stuttgart.
Tänzerisch entwickeln sie die verschiedenen Stilrichtungen des HipHop wie Poppin’, Lockin’, New Style, Housedance, Krumpin’ und B-Boyin’ immer weiter. Virtuos verschmelzen die Tanzstile, längst hat das nichts mehr mit einer MTV-Ästhetik zu tun, das Ergebnis ist eine eigenständige, authentische Bewegungssprache. Zusätzlich bringen sie Elemente aus folkloristischen Tänzen wie Flamenco und dem türkischen Zeybek mit ein und zitieren immer wieder das klassische Ballett; nicht zuletzt sind das einzige Bühnenbild drei Ballettstangen, die in erstaunlichen Variationen eingesetzt werden. Auf der leeren Bühne ist alles möglich: ein Battle mit dem Alter Ego aus einem Computerspiel, ein Liebesduett, zwei Krumper, die ihrem Statussymbol der Turnschuhe beraubt scheinen, zwei Frauen, die sich mühelos in der Männerwelt behaupten. All das ist unterlegt mit einem elektronischen Soundtrack, bei dem nur eine Musikrichtung fehlt, nämlich der Hip-Hop.
2003 entstand ihr erste HipHop-Produktion am tanzhaus nrw in Düsseldorf und bereits 2008 erhielten sie mit 2nd ID eine Einladung zur Tanzplattform Deutschland.

Takao Baba gründete 2004 zusammen mit Amigo Dance Unity, eine Organisation die die urbane Tanzszene international verlinkt. Dance Unity ist auch Veranstalter des weltweit bekannten Urban Dance Battle „Funkin´Stylez“, der mittlerweile in 10 verschiedenen Städten weltweit ausgetragen wird. Nadia Espiritu ist deutschlandweit als Choreografin und Gastdozentin tätig und arbeitet an der Integration von HipHop an Schulen. 1993 gründete Kadir Memis aka Amigo die flying steps, zu der auch Benny Kimoto gehört. Die flying steps tragen mehrere Weltmeistertitel internationaler B-Boy-Battles, und seit 2007 haben sie ihre eigene Tanzschule in Berlin. Der gebürtige Türke Amigo verfolgt eigene Solo-Projekte. Niranh Chanthabouasy aka Lil’ Rock tanzt seit 1992, heute arbeitet er als Tänzer und Choreograf. Andrea Böges Spezialgebiet ist neben zeitgenössischem Tanz und Flamenco der HipHop. Seit vier Jahren entwickelt sie in Zusammenarbeit mit der mobilen Jugendförderung verschiedene Projekte für Jugendliche.

2015 – Ronin – made in Germany
2011 – 10 seconds
2009 – 2nd ID
2007 – Super me

Touring Produktionen


  • RONIN - MADE IN GERMANY // VIDEO
  • 2ND ID
  • SUPER ME