Polymer DMT / Fang Yun Lo



Polymer DMT ist das Label für kooperative Tanz- und Performancearbeiten von Fang Yun Lo. Sie kombinieren und integrieren verschiedene Kunstformen, und arbeiten mit Partnern unterschiedlichster Herkunft zusammen. IhreWurzeln liegen im zeitgenössischen Tanz, unsere künstlerischen Interessen erstrecken sich davon ausgehend aber über grundlegende Körper- und Bewegungsexperimente, Video- und Klangarbeit bis hin zu multimedialen Installationen. Einen besonderen Fokus legen sie auf die Arbeit mit unterschiedlichen Kulturen und Traditionen (insbesondere Fernost und Europa) sowie zwischen verschiedenen Lebensaltern, was auch die Arbeit mit und für Kinder einschließt.

„Ein Fundament unserer Arbeit bilden größere historische, politische und gesellschaftliche Fragestellungen. Wir sind überzeugt, dass Kunst wesentliche Beiträge zur langfristigen persönlichen wie gesellschaftlichen Entwicklung leistet. Hier versuchen wir uns mit unserer Arbeit einzubringen, sowohl mit künstlerischen Reflexionen zu Themen wie Identität, Heimat, Realität, Technologie oder Tradition, aber auch durch die Organisation unserer Arbeit selbst, in Form von lokalen wie internationalen Kooperationen, Mitarbeiten, Gesprächen und Austauschforen.Wir versuchen in unserer Arbeit einen Bogen zwischen Ostasien und Europa zu schlagen, und arbeiten deshalb professionell mit einem Büro in Essen, Deutschland, sowie einem weiteren Büro in Taichung, Taiwan.“ (Fang Yun Lo)

Fang Yun Lo, geboren in Taichung/Taiwan, lebt in Essen. Sie studierte Tanz in Taipeh/Taiwan und in Essen sowie Choreografie an der Folkwang-Hochschule Essen (Abschluss 2010). Seit 2008 arbeitet sie als selbstständige Choreografin und Performancekünstlerin, und begründete 2011 mit mehreren Partnern das Label Polymer DMT als kooperative Produktionsplattform. Daneben arbeitet Fang Yun Lo auch als Darstellerin in interdisziplinären Projekten, u.a. mit Ben J. Riepe (2011, auch als Assistentin), Allora/Calzadilla (Museum Folkwang / Ruhrtriennale 2012), Robert Wilson (Ruhrtriennale 2013), Tino Sehgal (Lehmbruck Museum 2014), Stefan Kaegi/Rimini Protokoll (Staatstheater Hannover 2014/15) und Fieldworks (PACT 2015).

2017 – Luceo
2015 – Baby View Zollverein Video-Installation (10‘)
2015 – Interface
2015 – Whiter Room – Multimedia-Installation
2013 – Die Anderen
2013 – Tanz, 60‘
2012 – 27 o’Clock (2012)*
2010 – I have to stay to see how the story ends

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Foto: Polymer DMT

Polymer DMT / Fang Yun Lo


Polymer DMT ist das Label für kooperative Tanz- und Performancearbeiten von Fang Yun Lo. Sie kombinieren und integrieren verschiedene Kunstformen, und arbeiten mit Partnern unterschiedlichster Herkunft zusammen. IhreWurzeln liegen im zeitgenössischen Tanz, unsere künstlerischen Interessen erstrecken sich davon ausgehend aber über grundlegende Körper- und Bewegungsexperimente, Video- und Klangarbeit bis hin zu multimedialen Installationen. Einen besonderen Fokus legen sie auf die Arbeit mit unterschiedlichen Kulturen und Traditionen (insbesondere Fernost und Europa) sowie zwischen verschiedenen Lebensaltern, was auch die Arbeit mit und für Kinder einschließt.

„Ein Fundament unserer Arbeit bilden größere historische, politische und gesellschaftliche Fragestellungen. Wir sind überzeugt, dass Kunst wesentliche Beiträge zur langfristigen persönlichen wie gesellschaftlichen Entwicklung leistet. Hier versuchen wir uns mit unserer Arbeit einzubringen, sowohl mit künstlerischen Reflexionen zu Themen wie Identität, Heimat, Realität, Technologie oder Tradition, aber auch durch die Organisation unserer Arbeit selbst, in Form von lokalen wie internationalen Kooperationen, Mitarbeiten, Gesprächen und Austauschforen.Wir versuchen in unserer Arbeit einen Bogen zwischen Ostasien und Europa zu schlagen, und arbeiten deshalb professionell mit einem Büro in Essen, Deutschland, sowie einem weiteren Büro in Taichung, Taiwan.“ (Fang Yun Lo)

Fang Yun Lo, geboren in Taichung/Taiwan, lebt in Essen. Sie studierte Tanz in Taipeh/Taiwan und in Essen sowie Choreografie an der Folkwang-Hochschule Essen (Abschluss 2010). Seit 2008 arbeitet sie als selbstständige Choreografin und Performancekünstlerin, und begründete 2011 mit mehreren Partnern das Label Polymer DMT als kooperative Produktionsplattform. Daneben arbeitet Fang Yun Lo auch als Darstellerin in interdisziplinären Projekten, u.a. mit Ben J. Riepe (2011, auch als Assistentin), Allora/Calzadilla (Museum Folkwang / Ruhrtriennale 2012), Robert Wilson (Ruhrtriennale 2013), Tino Sehgal (Lehmbruck Museum 2014), Stefan Kaegi/Rimini Protokoll (Staatstheater Hannover 2014/15) und Fieldworks (PACT 2015).

2018 – Unsolved
2017 – Luceo
2015 – Baby View Zollverein Video-Installation (10‘)
2015 – Interface
2015 – Whiter Room – Multimedia-Installation
2013 – Die Anderen
2013 – Tanz, 60‘
2012 – 27 o’Clock (2012)*
2010 – I have to stay to see how the story ends

Touring Produktionen


  • PolymerDMT_UNSOLVED_credits_Fang_Yun_Lo_PolymerDMT_UNSOLVED_credits_Fang_Yun_LoIMG_2506
  • LUCEO // VIDEO
  • BABYVIEW // Video
  • INTERFACE // Video
  • Die Anderen // Video