MOUVOIR / Stephanie Thiersch


Authentisch wie experimentell verhandelt Stephanie Thiersch in ihren vielschichtigen Inszenierungen die wesentlichen Bereiche unseres modernen Lebens. Als kompromisslose Beobachterin seziert sie ihre Umwelt: Popkultur, Philosophie und Bildende Kunst sind ihre Werkzeuge. Thierschs Interesse an körperlichen und seelischen Zuständen, die nicht eindeutig fassbar sind, die Schieflagen des Menschen, färben ihren Stil.

„In der Konfrontation von Körpern, Bildern und Körperbildern versucht Stephanie Thiersch die Schichten habitualisierten Verhaltens und alltäglicher Kommunikation abzutragen, um in den Zwischenräumen etwas von einer anderen, archaischeren Form des Zusammenseins erfahrbar zu machen. An der Nahtstelle von Natur und Kultur, Gruppe und Individuum werden sich die Tänzerinnen und Tänzer selbst fremd. Im und gegen den Strom der Bilder schwimmend versuchen sie sich an einer Wirklichkeit zu orientieren, die ihnen immer wieder zu entgleiten droht, bis sie ins Surreale kippt. Zwischen Anpassung an eine irreale Welt und einer Widerständigkeit gegenüber Mächten, die sie nicht einsehen können, schaffen sie sich ihre eigene Realität mit ihren eigenen Regeln.“ (Gerald Siegmund, Katalog Tanzplattform 2012)

Stephanie Thiersch studierte Tanz, Geisteswissenschaften und später Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Mit ihrer 2000 gegründeten Kompanie MOUVOIR entwickelt sie Bühnenstücke, Filme und Installationen, die national und international gastieren und vielfach ausgezeichnet wurden. Neben der Kompaniearbeit entwickelt sie Gastchoreografien, zuletzt an der UNEARTE Caracas, Venezuela und am Staatstheater Kassel. Sie war Gastprofessorin am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen und an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Mit dem Ensemblenetzwerk Freihandelszone ist sie Künstlerische Leiterin des Festivals GLOBALIZE:COLOGNE. Seit 2009 erhält sie die Spitzenförderung des Landes NRW.

2017 – Chombotrope // The Jitta Collective / Stephanie Thiersch & Kefa Oiro
2016 – City Dance Köln
2015 – Bonze by Gold
2014 – for four, disturbance
2014 – The Memory Machine
2013 – Corps Étrangers
2013 – Mitumba
2012 – Near Miss – Happy Living Trilogy N°3
2011 – FLUX – No Ends Land
2011 – Nature Morte – Happy Living Trilogy N°2
2011 – White Landing – Happy Living Trilogy N°1
2011 – As if (we would be)
2010 – Under Green Ground (Version 2010)
2009 – ZauberEi
2009 – blind questions: I see you me neither
2007 – cactus bar
2007 – living room
2007 – en passage
2006 – beautiful me
2006 – helterskelter
2005 – Under green Ground
2004 – reality mix – attitudes passionelles
2003 – notations
2003 – ripple-re-vue
2002 – Georgia, Film
2002 – Silence III
2002 – Le Coeur volé
2002 – Le Coeur volé, Film
2002 – Son_ambulio
2002 – Delay_01
1999 – ba:ab
MOUVOIR e.V.
c/o freihandelszone
Krefelder Str.71
50670 Köln

Stephanie Thiersch
Künstlerische Leitung
Tel.: +49 (0) 221 – 98 54 522
Mail: info@mouvoir.de
Internetseite: www.mouvoir.de

Béla Bisom
Management
Mail: management@mouvoir.de

Karolin Henze
Produktion, Tourmanagement
Mail: production@mouvoir.de

MOUVOIR / Stephanie Thiersch


Authentisch wie experimentell verhandelt Stephanie Thiersch in ihren vielschichtigen Inszenierungen die wesentlichen Bereiche unseres modernen Lebens. Als kompromisslose Beobachterin seziert sie ihre Umwelt: Popkultur, Philosophie und Bildende Kunst sind ihre Werkzeuge. Thierschs Interesse an körperlichen und seelischen Zuständen, die nicht eindeutig fassbar sind, die Schieflagen des Menschen, färben ihren Stil.

„In der Konfrontation von Körpern, Bildern und Körperbildern versucht Stephanie Thiersch die Schichten habitualisierten Verhaltens und alltäglicher Kommunikation abzutragen, um in den Zwischenräumen etwas von einer anderen, archaischeren Form des Zusammenseins erfahrbar zu machen. An der Nahtstelle von Natur und Kultur, Gruppe und Individuum werden sich die Tänzerinnen und Tänzer selbst fremd. Im und gegen den Strom der Bilder schwimmend versuchen sie sich an einer Wirklichkeit zu orientieren, die ihnen immer wieder zu entgleiten droht, bis sie ins Surreale kippt. Zwischen Anpassung an eine irreale Welt und einer Widerständigkeit gegenüber Mächten, die sie nicht einsehen können, schaffen sie sich ihre eigene Realität mit ihren eigenen Regeln.“ Gerald Siegmund, Katalog Tanzplattform 2012

Stephanie Thiersch studierte Tanz, Geisteswissenschaften und später Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Mit ihrer 2000 gegründeten Kompanie MOUVOIR entwickelt sie Bühnenstücke, Filme und Installationen, die national und international gastieren und vielfach ausgezeichnet wurden. Neben der Kompaniearbeit entwickelt sie Gastchoreografien, zuletzt an der UNEARTE Caracas, Venezuela und am Staatstheater Kassel. Sie war Gastprofessorin am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen und an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Mit dem Ensemblenetzwerk Freihandelszone ist sie Künstlerische Leiterin des Festivals GLOBALIZE:COLOGNE. Seit 2009 erhält sie die Spitzenförderung des Landes NRW.

2016 – City Dance Köln
2015 – Bonze by Gold
2014 – for four, disturbance
2014 – The Memory Machine
2013 – Corps Étrangers
2013 – Mitumba
2012 – Near Miss – Happy Living Trilogy N°3
2011 – FLUX – No Ends Land
2011 – Nature Morte – Happy Living Trilogy N°2
2011 – White Landing – Happy Living Trilogy N°1
2011 – As if (we would be)
2010 – Under Green Ground (Version 2010)
2009 – ZauberEi
2009 – blind questions: I see you me neither
2007 – cactus bar
2007 – living room
2007 – en passage
2006 – beautiful me
2006 – helterskelter
2005 – Under green Ground
2004 – reality mix – attitudes passionelles
2003 – notations
2003 – ripple-re-vue
2002 – Georgia, Film
2002 – Silence III
2002 – Le Coeur volé
2002 – Le Coeur volé, Film
2002 – Son_ambulio
2002 – Delay_01
1999 – ba:ab
MOUVOIR e.V.
c/o freihandelszone
Krefelder Str.71
50670 Köln

Stephanie Thiersch
Künstlerische Leitung

Tel.: +49 (0) 221 – 98 54 522
Mail: info@mouvoir.de
Internetseite: www.mouvoir.de

Touring Produktionen


  • Chombotrobe // VIDEO
  • BRONZE BY GOLD // VIDEO
  • CORPS ÉTANGERS // VIDEO
  • THE HAPPY LIVING TRILOGY // VIDEO