Alfredo Zinola


„Mein Interesse gilt der Produktion von zeitgenössischen Tanzstücken für Kinder. Inspirieren lasse ich mich dabei vom Verhältnis der Gesellschaft zur Welt der Kinder. Ich versuche, ein konsequentes und kompromissloses Erlebnis zwischen Publikum und Performer zu schaffen.“ – Alfredo Zinola

„Alfredo Zinola ist nicht nur ein herausragender Performer und Tänzer sondern ein Choreograf, dessen Stücke ein Alleinstellungsmerkmal haben: Sie wenden sich an junge Menschen ohne sich ästhetisch anzubiedern. Aus der Interaktion von Körper, Bewegung, Licht und Kostüm entstehen neue Welten in aufwändigen und nicht nur für Kinder außergewöhnlichen Bühnenräumen.
Zinola und seine tänzerischen sowie choreografischen Partner beflügeln die Fantasie der Kleinen, indem sie den Körper in seinen sozialen Gefügen choreografisch erforschen.
Choreografien wie PRIMO, eine Unterwasserperformance für zeitgenössischen Tanz, Figuren und Dichtung, oder NERO, einem poetischen Schritt ins Dunkle, sind gelungene Einstiege in nicht narratives, experimentelles Theater für die Allerkleinsten, die hier frühzeitig spielerisch lernen wie zeitgenössisches Tanztheater geht. Zinolas Choreografien bringen die Kinder zum emotionalen und körperlichen Nachvollzug des Gesehenen und Erwachsene dazu sich in diese Welten miteinzufinden, ohne sich im Geringsten ästhetisch unterfordert zu fühlen oder gar zu langweilen.“ – Nina Hümpel

„Mit PARTY und PELLE verschiebt Zinola seinen Schwerpunkt auf implizit partizipatorische Arbeiten, in denen die Grenze zwischen Darsteller*innen und Publikum ständig neu ausgehandelt wird. Durch das gemeinsame Tanzen von Kindern und Erwachsenen – im Rahmen einer Party oder eines interaktiven Bewegungsspiels -, erforscht er dieses Verhältnis, daneben aber auch Themen wie Vermittlung, Fürsorge, Respekt und Nähe.“ – Mateusz Szymanówka

Der Performer und Choreograf Alfredo Zinola studierte Zeitgenössischen Tanz an der Folkwang Universität der Künste in Essen und hat einen Abschluss in Anthropologie– Interkulturelle Kommunikation der Universität Turin. Sein Schaffensprozess basiert auf der Zusammenarbeit mit anderen Künstlerinnen und Künstlern. Mit Felipe González hat er ein Performance-Format für ein jüngeres Publikum entwickelt; ihr erstes Werk war PRIMO (2013), ein zeitgenössisches Unterwasser-Tanzstück, das in einem Schwimmbecken auf der Bühne stattfand. Mit dem Performer Maxwell McCarthy entstanden NERO (2015), ein Stück über die Dunkelheit, und PARTY (2016), ein Tanzerlebnis für Kinder. Die Zusammenarbeit mit Ameri Ximena führte zu ATO (2014), einer ortsspezifischen Performance in der Privatwohnung einer Familie, und Bomba mix (2015), einem Stück über Kinder-Klischees und Marketingstrategien.
Im Jahr 2019 kreiert er PELLE, in dem sein Interesse am Körper, sowohl visuell als auch konzeptionell, im Fokus steht.

2019 – PELLE
2018 – Paradis
2017 – Affinity
2016 – Naked Body and Reflections
2016 – PARTY
2015 – bomba mix
2015 – NERO
2013 – PRIMO
Alfredo Zinola
Mail: org@alfredozinola.com
Internetseite: www.alfredozinola.com

Alfredo Zinola


„Mein Interesse gilt der Produktion von zeitgenössischen Tanzstücken für Kinder. Inspirieren lasse ich mich dabei vom Verhältnis der Gesellschaft zur Welt der Kinder. Ich versuche, ein konsequentes und kompromissloses Erlebnis zwischen Publikum und Performer zu schaffen.“ – Alfredo Zinola

„Alfredo Zinola ist nicht nur ein herausragender Performer und Tänzer sondern ein Choreograf, dessen Stücke ein Alleinstellungsmerkmal haben: Sie wenden sich an junge Menschen ohne sich ästhetisch anzubiedern. Aus der Interaktion von Körper, Bewegung, Licht und Kostüm entstehen neue Welten in aufwändigen und nicht nur für Kinder außergewöhnlichen Bühnenräumen.
Zinola und seine tänzerischen sowie choreografischen Partner beflügeln die Fantasie der Kleinen, indem sie den Körper in seinen sozialen Gefügen choreografisch erforschen.
Choreografien wie PRIMO, eine Unterwasserperformance für zeitgenössischen Tanz, Figuren und Dichtung, oder NERO, einem poetischen Schritt ins Dunkle, sind gelungene Einstiege in nicht narratives, experimentelles Theater für die Allerkleinsten, die hier frühzeitig spielerisch lernen wie zeitgenössisches Tanztheater geht. Zinolas Choreografien bringen die Kinder zum emotionalen und körperlichen Nachvollzug des Gesehenen und Erwachsene dazu sich in diese Welten miteinzufinden, ohne sich im Geringsten ästhetisch unterfordert zu fühlen oder gar zu langweilen.“ – Nina Hümpel

„Mit PARTY und PELLE verschiebt Zinola seinen Schwerpunkt auf implizit partizipatorische Arbeiten, in denen die Grenze zwischen Darsteller*innen und Publikum ständig neu ausgehandelt wird. Durch das gemeinsame Tanzen von Kindern und Erwachsenen – im Rahmen einer Party oder eines interaktiven Bewegungsspiels -, erforscht er dieses Verhältnis, daneben aber auch Themen wie Vermittlung, Fürsorge, Respekt und Nähe.“ – Mateusz Szymanówka

Der Performer und Choreograf Alfredo Zinola studierte Zeitgenössischen Tanz an der Folkwang Universität der Künste in Essen und hat einen Abschluss in Anthropologie– Interkulturelle Kommunikation der Universität Turin. Sein Schaffensprozess basiert auf der Zusammenarbeit mit anderen Künstlerinnen und Künstlern. Mit Felipe González hat er ein Performance-Format für ein jüngeres Publikum entwickelt; ihr erstes Werk war PRIMO (2013), ein zeitgenössisches Unterwasser-Tanzstück, das in einem Schwimmbecken auf der Bühne stattfand. Mit dem Performer Maxwell McCarthy entstanden NERO (2015), ein Stück über die Dunkelheit, und PARTY (2016), ein Tanzerlebnis für Kinder. Die Zusammenarbeit mit Ameri Ximena führte zu ATO (2014), einer ortsspezifischen Performance in der Privatwohnung einer Familie, und Bomba mix (2015), einem Stück über Kinder-Klischees und Marketingstrategien.
Im Jahr 2019 kreiert er PELLE, in dem sein Interesse am Körper, sowohl visuell als auch konzeptionell, im Fokus steht.

2019 – PELLE
2018 – Paradis
2017 – Affinity
2016 – Naked Body and Reflections
2016 – PARTY
2015 – bomba mix
2015 – NERO
2013 – PRIMO
Alfredo Zinola
Mail: org@alfredozinola.com
Internetseite: www.alfredozinola.com

Touring Produktionen


  • PELLE Alfredo Zinola © Company
    PELLE // VIDEO
  • PARTY // VIDEO
  • Bomba Mix // Video
  • PRIMO Alfredo Zinola © Saris & den Engelsman
    Primo // VIDEO
  • NERO Alfredo Zinola
    NERO // VIDEO