Workshop: Update Musterverträge // Sonja Laaser // 4.12.2020 // Zoom

Workshop: Update Musterverträge // Sonja Laaser // 4.12.2020 // Zoom


Vertragsgestaltung in Zeiten von Corona – Q&A zur Anti-Rassismus-Klausel

Referentin: Sonja Laaser
Datum: Freitag, 4. Dezember 2020, 10 – 16 Uhr (inkl. Pausen)
Ort: ONLINE per ZOOM; Link wird nach Anmeldung zugesendet
Für: Produzent*innen, Künstler*innen, Vertreter*innen von Institutionen
Anmeldung: nrw@landesbuerotanz.de und idas@tanzhaus-nrw.de
Kostenfrei

www.landesbuerotanz.de /// www.i-das.de

______________________________________________________

Gemeinsam mit der Rechtsanwältin und Dramaturgin Sonja Laaser hat das nrw landesbuero tanz das langfristig angelegte Projekt „Musterverträge“ für Tanzschaffende in NRW angeregt. Sonja Laaser stellt im Workshop zwei neue Musterverträge vor – den Gastspiel- und Koproduktionsvertrag – und geht auf vertragliche Sonderheiten durch die Corona-Pandemie ein. Was kann alles passieren und was davon sollte man regeln? In einem gemeinsamen Brainstorming kann Unmögliches und doch so Reales bedacht werden. Die Spezifika der Tanzszene im Blick, erläutert Sonja Laaser nicht nur die diesbezügliche Gesetzeslage, sondern widmet sich in ihren Ausführungen u. a. Urheberrecht, Scheinselbstständigkeit und Kündigung sowie Zuwendungsrecht und Auslandsbezug. Ein weiteres Thema des Workshops ist die Erklärung der Anti-Rassismus-Klausel, die genutzt werden kann, um im Rahmen eines Vertragsverhältnisses Beteiligte vor rassistischen Äußerungen und Übergriffen durch Mitarbeiter*innen zu schützen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit iDAS NRW und dem nrw landesbuero tanz.

———

Sonja Laaser ist Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht und parallel zu ihrer Anwaltstätigkeit auch als freie Dramaturgin tätig. Sie versteht sich vor diesem Hintergrund ideal auf alle Rechtsfragen des Kunst- und Kulturbereichs. Seit 2015 berät sie in ihrer eigenen Kanzlei schwerpunktmäßig Kunst- und Kulturschaffende in sämtlichen juristischen Belangen. Neben Medien- und Urheberrecht, Titel- und Markenrecht sowie gesellschaftsrechtlichen Problemstellungen bearbeitet sie insbesondere die für die Kreativ- und Theaterszene relevanten vertragsrechtlichen Bereiche: Dazu zählt das Zuwendungsrecht, Regelungen der NV-Bühne und der Künstlersozialkasse, sozialrechtliche Angelegenheiten bei Künstler*innen-Verträgen sowie steuerrechtliche Besonderheiten bei Zuwendungen und Verträgen mit Auslandsbezug. www.kanzlei-laaser.co