PREMIERE: MEDO / ANGST // Ben J. Riepe // 09.06.2019 // Schauspiel Köln / Offenbachplatz /Sommerblut Festival

PREMIERE: MEDO / ANGST // Ben J. Riepe // 09.06.2019 // Schauspiel Köln / Offenbachplatz /Sommerblut Festival


Angst – ‚Medo‘ auf Portugiesisch – ist ein vorherrschendes Gefühl im heutigen Brasilien. Sie betrifft die Bewohner der Peripherie, den sogenannten Favelas, Kunstschaffende, Klima- und LGTBQ-Aktivisten gleichermaßen – sie alle sind in ihrem Alltag von Restriktionen betroffen, die wiederum durch die herrschende Atmosphäre der Angst vor dem Fremden und Anderen geboren und befeuert werden. Entsteht diese Angst aus Lebensrealitäten, die unseren eigenen fern oder doch fast schon erschreckend nah sind? Was verbindet, was trennt uns im subjektiven Erleben unserer Wirklichkeiten?
In MEDO/ANGST wird die gesellschaftliche und ganz individuelle Angst als unterliegendes Lebensgefühl zum Ausgangspunkt einer neuen Arbeit.
Eine Produktion von Ben J. Riepe, Baobá Produções Artísticas, Centro Cultural Plataforma und dem Goethe Institut, in Koproduktion mit dem Asphalt Festival Düsseldorf. Eine Zusammenarbeit mit dem Sommerblut Festival Köln und dem Weltkunstzimmer Düsseldorf.
Gefördert durch: Kunststiftung NRW, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Fonds Darstellende Künste, Goethe Institut, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf. Medo/Angst ist gefördert aus Mitteln des Auswärtigen Amts.