Runder Tisch iDAS NRW: Arbeitsbedingungen im Tanz in NRW

Runder Tisch iDAS NRW: Arbeitsbedingungen im Tanz in NRW


iDAS NRW lädt ein zum Runden Tisch – Arbeitsbedingungen im Tanz in NRW am Samstag, 22.6.2019 von 10:00-18:00 Uhr, Großer Saal im tanzhaus nrw. Der Runde Tisch versammelt Künstler*innen, Veranstalter*innen, Vertreter*innen aus Kulturförderung und den Hochschulen zu einem gemeinsamen Arbeitstreffen. Als Grundlage dieses Treffens wird eine Studie zu den Arbeitsbedingungen im Tanz in NRW dienen, die der Kulturmanager Béla Bisom in den letzten Monaten durchgeführt hat. Anschließend an die Präsentation der Ergebnisse dieser Studie sowie einige markante Keynotes, werden je ein*e Künstler*in, ein*e Veranstalter*in, ein*e Vertreter*in aus der Kulturförderung oder Kulturpolitik sowie ein*e Vertreter*in der Hochschulen an drei gleichzeitig stattfindenden Paneldiskussionen zu den thematischen Schwerpunkten: Freie Szene, Arbeitsbedingungen und Publikum ins Gespräch kommen. In einer moderierten Diskussion gilt es, dem jeweiligen thematischen Schwerpunkt konkret zu begegnen. Die Veranstaltung ist offen für alle interessierten Personen, die sich in die Diskussionen einbringen möchten.

Bitte meldet euch zur kostenfreien Teilnahme bis zum 20.6. per E-Mail an pschaus@tanzhaus-nrw.de an.

Eine Veranstaltung von iDAS NRW in Kooperation mit dem tanzhaus nrw. IDAS NRW wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

Tagesablauf

Uhrzeit Programmpunkt
10:00-10:15 h Begrüßung

Bettina Masuch und Béla Bisom

10:15-10:45h Vorstellung der Studie

Béla Bisom

10:45-11:00h Kaffeepause
11:00-12:30h Keynotes 5 á 15 min.

Von Vertreter*innen aus den Künsten, Hochschulen und Kulturförderung

12:30-13:30h Mittagspause
13:30-16:00h Paneldiskussionen je 4 Teilnehmer*innen + 1 Moderation

 

1.      Thema: Freie Szene

 

2.      Thema: Arbeitsbedingungen

 

3.      Thema: Publikum

16:00-16:15h Kaffeepause
16:15-18:00h Abschluss

Präsentation der Protokolle aus der Paneldiskussionen, Statements des Publikums, Abschlussdiskussion und Verabschiedung