PREMIERE: EX-SITU (Arbeitstitel) // CocoonDance Company // 31.10.2018 // Festival DENSE BAMAKO DANSE

PREMIERE: EX-SITU (Arbeitstitel) // CocoonDance Company // 31.10.2018 // Festival DENSE BAMAKO DANSE


Das Bonner Tanzensemble CocoonDance und seine künstlerische Leiterin, Rafaële Giovanola und auch Vera Sander (Leiterin des Zentrums Zeitgenössischer Tanz an Hochschule für Musik und Tanz Köln) halten sich im Rahmen der dritten Projektphase des deutsch-afrikanischen Austauschprojektes SIGNIFYING GHOSTS, gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes, vom 7. Oktober bis 3. November im Choreographischen Zentrum Donko Seko in Bamako auf.

EX-SITU (Arbeitstitel), das Projekt von CocoonDance Company, das am 31. Oktober um 20:30 Uhr das Festival DENSE BAMAKO DANSE in Donko Seko in Bamako eröffnen wird, entsteht aus der Re-Lektüre und Wiederaneignung einer früheren choreographischen Arbeit von CocoonDance. Jetzt jedoch, dem Konzept des Gesamtprojektes folgend, wird das Bewegungsmaterial wahrgenommen aus der Perspektive von heute, gelesen mit den Augen fremder Choreographen, interpretiert und transformiert durch, mit dem Material unvertrauter Körper, die einen völlig anderen kulturellen wie biografischen Hintergrund besitzen. Der neue Impuls für diese Arbeit liegt nun darin, diese heterogenen einzelnen Körper zu einem Ganzen, einem vollständigen Organismus zu formen; zu einem Gefüge, zusammengehalten durch eine Haut, durch seine Zellen, Organe und Glieder in sich kommunizierend und agierend.

Gefördert durch Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes.