PREMIERE: MichaelDouglas Kollektiv / Özlem Alkis / Jared Gradinger // Wir wollen verschwinden // 20.09.2018 // tanzhaus nrw, Düsseldorf

PREMIERE: MichaelDouglas Kollektiv / Özlem Alkis / Jared Gradinger // Wir wollen verschwinden // 20.09.2018 // tanzhaus nrw


„Wir wollen verschwinden“ sucht eine körperliche Kommunikationsweise produktiv zu machen, die auf intensivem, intimem Kontakt beruht, auf Berührung, Verbindung, Atmung und der Masse der Körper. Die Performance experimentiert mit der Wahrnehmung und fragt etwa: Was zeigt sich und was erkennen wir als wahr an? Ist es möglich, zu sehen, ohne dem Gesehenen Bedeutung zuzuschreiben? Was wird sichtbar, wenn die Performer*innen auf der Bühne unsichtbar werden? Die Zuschauenden verschwinden in die eigenen Körper, in den Kollektivkörper. Verschwinden, um neu und anders da zu sein.
Das MichaelDouglas Kollektiv arbeitete für seine jüngste Produktion mit Özlem Alkis und Jared Gradinger zusammen. Özlem Alkis entwickelte gemeinsam mit dem Kollektiv ihre Arbeit zu Techniken der Tarnung weiter und Jared Gradinger versetzte als wesentlicher Teil des Schaffensprozesses die Performer*innen in Hypnose.

Eine Produktion des MichaelDouglas Kollektiv, koproduziert durch das tanzhaus nrw. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und die Kunststiftung NRW. Mit freundlicher Unterstützung von ehrenfeldstudios und Quartier am Hafen. Das MichaelDouglas Kollektiv wird gefördert durch die Stadt Köln.