PREMIERE: ATLAS I Any Body Sounds // Emanuele Soavi INcompany // 6.10.2018 // tanzhaus nrw, Düsseldorf

PREMIERE: ATLAS I Any Body Sounds // Emanuele Soavi INcompany // 6.10.2018 // tanzhaus nrw, Düsseldorf


Wie stehen der Körper, die Stimme, das Gehör und die Außenwelt in Beziehung?: Wie klingt
mein Körper? Was hört er von außen? Was von innen? Wie lässt sich für diese
Wahrnehmungen ein Ausdruck im Körper finden und welche Bewegung entsteht daraus?
Zwischen innerer und äußerer Wahrnehmung und dem Abschalten und Ausblenden von
Reizen, erforscht der Kölner Choreograf Emanuele Soavi gemeinsam mit der langjährigen
Forsythe-Tänzerin und Choreografin Jone San Martin die Beziehung zwischen Sound und
Körper. Dazu entwirft der Sound-Experte Mikel R. Nieto einen Klang-Parcours: Eine Art
Soundmaschine aus Stimmen, Knochen, Muskeln, Gliedmaßen und elektronischen Effekten,
der die vielfältigen Ebenen des Kommunizierens nachzeichnet oder überhaupt erst möglich
macht. Auch das, was davon beim Publikum ankommt und von ihm zurückkommt, ist
gefragt … Dieser spielerische Weg beinhaltet Risiko, Freiheit und Humor für beide Seiten und
lässt ANY BODY SOUNDS zur Klangexplosion und Körperimprovisation werden.

Nach dem MYTHENPROJEKT und HABIT CYCLES ist ATLAS ein neues mehrteiliges
Projekt des Kölner Choreografen. Die choreografische Spurensuche widmet sich dem Körper
in Ausnahmesituationen und mündet in einem Atlas von Grenzgängen, der Bewegung, Aktion, Geste, Stimme, Klang, Sinne und Sinnlichkeit performativ kartografiert.

Eine Produktion von Emanuele Soavi incompany. Koproduziert durch das tanzhaus nrw und
Kulturbüro Krefeld / Festival ‚move‘; In Kooperation mit ‚Tabakalera – Center for
contemporary arts‘ in San Sebastian / Spanien; Mit Unterstützung von iDASnrw und Etxepare
Basque Institute. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln, das Ministerium für Kultur
und Wissenschaft des Landes NRW und die Kunststiftung NRW.