Premiere: Chombotrope // The Jitta Collective / Stephanie Thiersch & Kefa Oiro // 21.-23.9.17 // tanzhaus nrw Düsseldorf

Premiere: Chombotrope // The Jitta Collective / Stephanie Thiersch & Kefa Oiro // 21.-23.9.17 // tanzhaus nrw Düsseldorf


Das afrikanisch-europäisches Kollektiv unternimmt den Versuch, das Erbe der kulturellen Aneignung neu zu denken: mit einer zugespitzten und persönlichen Praxis des Zu-Eigen-Machens und der Selbstermächtigung. Die Gruppe um die Choreografen Stephanie Thiersch und Kefa Oiro treibt die Mash-Up-Idee ins Extrem: Beatboxing und Spoken Word, Drums und Turntables, Mode, zeitgenössischer Tanz und Voguing kreieren einen Mix an futuristischen Identitäten, die sich in einem Fashion-Konzert wiederfinden. Während afrikanische Symbole oder Muster „im Westen“ bereits seit Jahren in der Mode Einzug gehalten haben, schlagen sie einen spielerisch-subversiven Perspektivwechsel vor. Tradition und kulturelles Diebesgut werden verwoben, verdreht, gebündelt und richten sich in die Zukunft aus. Neue Narrative entstehen: Bedrohlich und verwirrend-ursprungslos kombinieren sie Animismus mit Science Fiction, das Spirituelle mit Technologie. Ein Mode-Wurmloch zwischen zwei Kontinenten öffnet sich und das JITTA Kollektiv besetzt es: laut und garantiert ohne Copyright.

Produktion MOUVOIR e.V. Germany & Tuchangamke Group, Kenya. In Koproduktion mit der Akademie der Künste der Welt / Köln im Rahmen der PLURIVERSALE VII, tanzhaus nrw, Nairobi Festival of Performance and Media Arts – NFPMA und Goethe Institut – Internationaler Koproduktionsfonds. Kooperationspartner: freihandelszone – Ensemblenetzwerk Köln, GoDownArtsCenter, Nairobi. Gefördert durch: Kunststiftung NRW, NATIONALES PERFORMANCE NETZ (NPN) Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Kulturamt der Stadt Köln.