Premiere: GHOST TRIO A – corps furtif // CocoonDance Company // 15./16.9.2017 // Beethovenfest Bonn

Premiere: GHOST TRIO A – corps furtif // CocoonDance Company // 15./16.9.2017 // Beethovenfest Bonn


Choreografin Rafaële Giovanola und Komponist Jörg Ritzenhoff wählten Beethovens Klaviertrio D-Dur op. 70 Nr. 1, das sogenannte »Geistertrio «, als Ausgangspunkt ihres neuen Stücks. Inspiriert von Samuel Becketts »Ghost Trio«, ein spätes Fernsehspiel des Autors, das seinerseits Fragmente aus Beethovens langsamem Satz nutzt, entspinnt sich ein Spiel um Präsenz und Imagination, um Prozesse der Auflösung und des Verschwindens.

Eine Produktion von CocoonDance in Koproduktion mit dem Beethovenfest Bonn, dem Théâtre du Crochetan Monthey, dem Malévoz Quartier Culturel, dem Ringlokschuppen Mühlheim a.d.R., dem theaterimballsaal und der Tanzplattform Rhein-Main – ein Projekt von Hessisches Staatsballett und Künstlerhaus Mousonturm. Gefördert durch die Kunststiftung NRW, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, die Bundesstadt Bonn, das Théâtre-ProVS, Le Conseil de la Culture Etat du Valais, La Loterie Romande